Vaporizer

Rauchfreies Verdampfen von CBD mit einem Vaporizer

Die Nutzung von einem Vaporizer kommt aus der Phytotherapie.  

Durch Erhitzung aber ohne Verbrennung werden die Wirkstoffe aus der Pflanze gelöst. So kann man von der Wirkung der Pflanzen profitieren, ohne Schadstoffe durch Verbrennung zu inhalieren. Bei den meisten Vaporizer lässt sich die Temperatur regulieren. Je nach Pflanze, Pflanzenteil oder Wirkstoff wird eine spezifische Temperatur eingestellt, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Der legale und nicht-psychoaktive Wirkstoff der Cannabis-Pflanze CBD erlangt in der jüngeren Vergangenheit immer mehr Beliebtheit. Der Hauptgrund dafür ist die sowohl gesundheitsfördernde und als auch beruhigende Wirkung, die dem Stoff nachgesagt wird. Da insbesondere die medizinische Anwendung von CBD eine wichtige Rolle spielt, ist es vielen Verbrauchern wichtig, den gesundheitsschädigenden Nebeneffekt des Rauchens zu umgehen. Eine geeignete Möglichkeit dafür stellen Vaporizer dar.

Den geeigneten Vaporizer kaufen

Wer sich dafür entscheidet, CBD zu konsumieren, tut dies vornehmlich zur Förderung seiner Gesundheit und zum Stressabbau. Um den optimalen Nutzen zu erzielen, sollten Sie das ungesunde Rauchen vermeiden und stattdessen mit einem Vaporizer verdampfen. Durch den Verdampfungsvorgang werden keine Pflanzenteile verbrannt, sodass Sie auch keinen gesundheitsschädlichen Rauch inhalieren. Zudem werden nur die gewünschten Inhaltsstoffe verdampft und können nahezu schadstofffrei inhaliert werden, wenn das richtige Temperaturprogramm (für CBD beispielsweise 160 bis 180 °C) gewählt wurde. Achten Sie daher darauf, dass sich die Temperatur am Vaporizer einstellen lässt. Zum Gebrauch wird das zu verdampfende Gut in eine Kammer eingefüllt. Diese ist von glühenden Drähten umgeben, um die Temperatur in der Kammer auf das eingestellte Niveau zu erwärmen. Dabei ist es einerseits wichtig, dass die Drähte keinen direkten Kontakt zum Pflanzenmaterial haben, damit nichts verbrennt. Andererseits sollte das Mundstück aus einem wärmeisolierten Material bestehen, sodass sich das Inhalieren möglichst angenehm gestaltet. Neben Taschenvaporisiergeräten, wo sich das Mundstück direkt am Gerät befindet, gibt es auch hochwertigere Anfertigungen, die einen luftballonartigen Behälter aufweisen, in den das verdampfte Material gelangt und der Dampf bei Raumtemperatur inhaliert wird. Da hier mit hohen Temperaturen gearbeitet wird, verschleissen einige der verarbeiteten Bestandteile. Diese sollten Sie regelmässig durch Ersatzteile austauschen.

Grosse Auswahl an Ersatzteilen für die Verschleissteile

Für viele Vaporizer besteht ein grosses Angebot an Ersatzteilen. Da bei der Auswahl des Geräts die Qualität eine bedeutende Rolle spielt, ist es wichtig, dass Verschleissteile regelmässig ausgetauscht werden, um das Geschmackserlebnis zu optimieren. Viele namhafte Hersteller wie Pax, da Vinci oder Volcano bieten eine grosse Auswahl an Ersatzteilen an. Dabei sollte darauf geachtet werden, möglichst originale Ersatzteile für die jeweiligen Geräte zu verwenden.

Was lässt sich mit einem Vaporizer verdampfen

Grundsätzlich lassen sich leicht flüchtige Verbindungen mit einer Verdampfungstemperatur innerhalb des einstellbaren Bereichs verdampfen. Besonders geeignet sind ätherische Öle aus Kräutern, wie Salbei, Thymian und weitere. Dabei spielt es keine Rolle, welche Pflanzenteile Sie verwenden. Sowohl Blüten, Stängel als auch Blätter sind geeignet. Auch bereits extrahierte ätherische Öle lassen sich einsetzen.

Filter
In aufsteigender Reihenfolge

Artikel 1-24 von 111

Page
pro Seite
Ansicht als Raster Liste
Filter
In aufsteigender Reihenfolge

Artikel 1-24 von 111

Page
pro Seite
Ansicht als Raster Liste