✅ BASIS FÜR PERFEKTION: Hochwertige Basen für Ihr DIY E-Liquid!

Entdecken Sie unsere Auswahl an qualitativ hochwertigen Basen für das perfekte DIY E-Liquid. Bei RED VAPE bieten wir Ihnen verschiedene Basen, um Ihren individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden. Ob PG, VG oder gemischte Basen, bei uns finden Sie die optimale Grundlage für Ihre E-Liquid-Kreationen.

RED VAPE ist Ihr verlässlicher Partner für DIY E-Liquid-Basen. Wir stellen sicher, dass nur die besten Basen in unserem Sortiment landen. Unsere Basen sind ideal für das Selbermischen von E-Liquids und garantieren ein optimales Dampferlebnis. Egal Anfänger oder erfahrener E-Liquid-Mischer, bei uns finden Sie die passende Basis für Ihre individuellen Rezepturen. Unser kompetentes Team steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, damit Sie das perfekte E-Liquid kreieren können. Wählen Sie aus einer Vielzahl von Basen, um Ihre eigenen E-Liquids nach Ihren Vorlieben zu gestalten. Mit RED VAPE gelingt das Selbermischen von E-Liquids mit Leichtigkeit!

Laden...
Filter anwenden
Filter
Preis
Bewertung
Aktion
Filter
In aufsteigender Reihenfolge

11 Artikel

pro Seite
Ansicht als Raster Liste
Filter
In aufsteigender Reihenfolge

11 Artikel

pro Seite
Ansicht als Raster Liste

✅ Unterschied zwischen PG und VG: Alles, was Sie wissen müssen

▶️ Einführung in PG und VG

Propylenglykol (PG) und pflanzliches Glycerin (VG) sind die beiden Hauptbestandteile von E-Liquid-Basen, die in der DIY-E-Liquid-Mischung verwendet werden. Beide Substanzen sind farb- und geruchlos und werden als Trägerstoffe für Aromen und Nikotin in E-Liquids verwendet. Die Wahl des richtigen Verhältnisses von PG und VG ist entscheidend, um das gewünschte Dampferlebnis zu erzielen. In dieser Frage werden wir die Unterschiede zwischen PG und VG erläutern und Ihnen dabei helfen, die richtige Basis für Ihre DIY E-Liquid-Mischung zu wählen.

Propylenglykol (PG)
Propylenglykol ist eine dünnflüssige Substanz, die eine stärkere Aromabindung und einen intensiveren Geschmack ermöglicht. PG wird oft von Dampfern bevorzugt, die ein stärkeres "Throat Hit"-Gefühl suchen, das dem Rauchen von herkömmlichen Zigaretten ähnlicher ist. PG ist auch weniger viskos als VG, was bedeutet, dass es leichter durch die meisten Verdampfer und Tank-Systeme fließt.

Vorteile von PG:

  • Stärkerer Geschmack: PG trägt Aromen besser und sorgt für einen intensiveren Geschmack im E-Liquid.

  • Besseres Throat Hit-Gefühl: PG erzeugt ein stärkeres Throat Hit-Gefühl, das dem Rauchen ähnelt.

  • Geringere Viskosität: PG ist weniger dickflüssig als VG, was zu weniger Verstopfungen in Verdampfern führt.


Pflanzliches Glycerin (VG)
Pflanzliches Glycerin, auch bekannt als Glycerol, ist eine dickflüssige, süß schmeckende Substanz, die aus pflanzlichen Ölen gewonnen wird. VG ist bekannt für die Erzeugung großer Dampfwolken und wird von Dampfern bevorzugt, die ein sanfteres Throat Hit-Gefühl und mehr Dampfproduktion suchen. Aufgrund seiner höheren Viskosität kann VG jedoch in einigen Verdampfern zu Verstopfungen führen, insbesondere in solchen mit kleineren Kanälen.

Vorteile von VG:

  • Mehr Dampf: VG erzeugt größere Dampfwolken als PG, was von vielen Dampfern bevorzugt wird.

  • Sanfteres Throat Hit-Gefühl: VG ist weniger reizend als PG und sorgt für ein sanfteres Dampferlebnis.

  • Natürlich gewonnen: VG wird aus pflanzlichen Ölen gewonnen, was es zu einer natürlichen Option macht.

▶️ Welches Verhältnis von PG und VG ist das Beste?

Die Wahl des richtigen Verhältnisses von PG und VG hängt von Ihren persönlichen Vorlieben und Ihrem Dampfgerät ab. Ein höherer PG-Anteil führt zu einem stärkeren Geschmack und einem intensiveren Throat Hit, während ein höherer VG-Anteil größere Dampfwolken und ein sanfteres Dampferlebnis bietet. Typische Mischungsverhältnisse sind 50/50, 70/30 und 80/20, wobei das erste Zahlenpaar den PG-Anteil und das zweite den VG-Anteil darstellt.

Empfehlungen für verschiedene Dampferlebnisse:

  • Geschmacksintensität und starker Throat Hit: Ein höheres PG-Verhältnis, z.B. 70/30, ist ideal für Dampfer, die einen intensiven Geschmack und ein stärkeres Throat Hit-Gefühl bevorzugen.

  • Ausgewogenes Dampferlebnis: Ein 50/50-Verhältnis bietet eine gute Balance zwischen Geschmack, Throat Hit und Dampfproduktion, was es zu einer beliebten Wahl für viele Dampfer macht.

  • Maximale Dampfproduktion: Ein höheres VG-Verhältnis, z. B. 80/20, eignet sich am besten für Cloud-Chaser, die große Dampfwolken und ein sanfteres Throat Hit-Gefühl suchen.

▶️ PG und VG bei RED VAPE

Bei Red Vape bieten wir eine breite Palette von PG- und VG-Basen in verschiedenen Mischungsverhältnissen an, um den individuellen Bedürfnissen und Vorlieben unserer Kunden gerecht zu werden. Unsere hochwertigen Basen ermöglichen es Ihnen, das perfekte Dampferlebnis zu kreieren, sei es ein intensiver Geschmack und starker Throat Hit oder eine beeindruckende Dampfproduktion.

Expertenunterstützung und Kundenservice:
Unser erfahrenes Team bei Red Vape steht Ihnen jederzeit zur Verfügung, um Ihnen bei der Auswahl der richtigen PG- und VG-Basis für Ihre DIY E-Liquid-Mischung zu helfen. Wir sind stolz darauf, Ihnen qualitativ hochwertige Produkte und erstklassigen Kundenservice zu bieten. Wenn Sie Fragen oder Bedenken haben, zögern Sie bitte nicht, sich an unser freundliches und kompetentes Kundenservice-Team zu wenden - wir helfen Ihnen gerne weiter!

✅ Die Bedeutung von Basen für DIY E-Liquids

Die Verwendung von Basen ist ein wesentlicher Bestandteil des DIY E-Liquid-Mischprozesses. Basen sind die Grundlage für die Erstellung von individuellen E-Liquids und beeinflussen Geschmack, Dampfproduktion und das Throat Hit-Erlebnis. In diesem Abschnitt erklären wir, warum Basen für DIY E-Liquids so wichtig sind und wie sie Ihr Dampferlebnis beeinflussen können.

▶️ Grundlagen der E-Liquid-Basen

Wie bereits erwähnt, bestehen E-Liquid-Basen aus Propylenglykol (PG) und/oder pflanzlichem Glycerin (VG), die in verschiedenen Verhältnissen gemischt werden können. Diese Basen sind für die Lösung von Aromen und Nikotin notwendig und tragen maßgeblich zur Qualität des Dampferlebnisses bei.

Warum Basen für DIY E-Liquids entscheidend sind

  • Flexibilität und Individualisierung:
    Das Mischen von DIY E-Liquids ermöglicht es Ihnen, ein maßgeschneidertes Dampferlebnis zu kreieren, das Ihren persönlichen Vorlieben und Bedürfnissen entspricht. Die Wahl der richtigen Basis ist dabei von entscheidender Bedeutung, da sie es Ihnen ermöglicht, den Geschmack, die Dampfproduktion und das Throat Hit-Gefühl individuell anzupassen. Mit einer Vielzahl von PG/VG-Verhältnissen zur Auswahl können Sie das perfekte E-Liquid für Ihr Dampferlebnis kreieren.

  • Kosteneffizienz:
    Das Mischen von DIY E-Liquids ist oft kostengünstiger als der Kauf von fertigen E-Liquids. Durch die Auswahl der richtigen Basis und das Mischen Ihrer eigenen E-Liquids können Sie nicht nur ein persönliches Dampferlebnis erzielen, sondern auch Geld sparen.

  • Kontrolle über Inhaltsstoffe und Qualität:
    Die Verwendung von Basen in DIY E-Liquids gibt Ihnen die volle Kontrolle über die Inhaltsstoffe und die Qualität Ihres E-Liquids. Dies ermöglicht es Ihnen, hochwertige Basen und Aromen zu verwenden, um ein E-Liquid zu kreieren, das Ihren Anforderungen und Standards entspricht. Bei Red Vape bieten wir hochwertige Basen an, damit Sie sicher sein können, dass Ihre selbstgemischten E-Liquids von bester Qualität sind.

✅ Die richtige Basiswahl für Ihre Aromen: Eine Anleitung

Die Auswahl der richtigen Basis für Ihre Aromen ist entscheidend, um ein optimales Dampferlebnis zu erzielen. Verschiedene Basen können unterschiedliche Auswirkungen auf Geschmack, Dampfproduktion und Throat Hit haben. Hier sehen wir uns kurz gemeinsam an, wie Sie die richtige Basis für Ihre Aromen finden, damit Sie das bestmögliche Dampferlebnis genießen können.

▶️ Propylenglykol (PG) vs. pflanzliches Glycerin (VG)

Sie wissen nun bereits, E-Liquid-Basen bestehen aus zwei Hauptkomponenten: Propylenglykol (PG) und pflanzlichem Glycerin (VG). Diese Basen beeinflussen sowohl das Dampferlebnis als auch die Verträglichkeit der Aromen. Hier sind einige Unterschiede zwischen PG und VG:

Propylenglykol (PG):

  • Bessere Aromenträger: PG ist ein effektiver Aromenträger, der Aromen gut löst und für einen intensiven Geschmack sorgt.

  • Throat Hit: PG erzeugt ein stärkeres Throat Hit-Gefühl, das von vielen Dampfern geschätzt wird, insbesondere von ehemaligen Rauchern.

  • Dünnere Konsistenz: PG hat eine dünnere Konsistenz als VG, was es leichter macht, in Tanks und Verdampfern zu verwenden.


Pflanzliches Glycerin (VG):

  • Dampfproduktion: VG ist bekannt für seine Fähigkeit, große Mengen an Dampf zu erzeugen, was für viele Dampfer von Vorteil ist, die auf der Suche nach dichten Wolken sind.

  • Milderes Throat Hit: VG erzeugt ein milderes Throat Hit-Gefühl im Vergleich zu PG, was für empfindliche Dampfer angenehmer sein kann.

  • Süßlicher Geschmack: VG hat einen leicht süßlichen Geschmack, der den Geschmack von E-Liquids beeinflussen kann.

✔️ Die richtige Basiswahl für Ihre Aromen

  • Aroma und Geschmacksträger
    Die Basis beeinflusst, wie gut das Aroma und der Geschmack Ihrer DIY-E-Liquids zur Geltung kommen. Propylenglykol (PG) ist ein starker Geschmacksträger und sorgt für ein intensiveres Aromaerlebnis. Wenn Sie also auf der Suche nach einem E-Liquid mit kräftigem Geschmack sind, sollten Sie eine höhere Konzentration von PG in Ihrer Basis wählen.

  • Dampfproduktion
    Die Dampfproduktion hängt von der Zusammensetzung Ihrer Basis ab. Vegetable Glycerin (VG) ist für die Erzeugung großer Dampfwolken verantwortlich. Wenn Sie Wert auf eine hohe Dampfproduktion legen, empfiehlt es sich, eine Basis mit höherem VG-Anteil zu wählen.

  • Konsistenz
    Die Konsistenz der Basis wirkt sich auf das Mundgefühl und die Viskosität des E-Liquids aus. VG ist dickflüssiger als PG, was zu einer weicheren Konsistenz führt. Wenn Sie eine dünnflüssigere Basis bevorzugen, sollten Sie eine Basis mit höherem PG-Anteil wählen.

  • Empfindlichkeiten und Allergien
    Einige Personen können gegenüber PG empfindlich oder allergisch sein, was zu Reizungen führen kann. Wenn Sie zu Empfindlichkeiten oder Allergien neigen, sollten Sie eine Basis mit höherem VG-Anteil wählen, da VG als gut verträglich gilt.

  • Gerätetyp und Leistung
    Die Art des von Ihnen verwendeten Dampfgeräts beeinflusst die Wahl der Basis. Bei leistungsstarken Geräten, wie Sub-Ohm-Tanks und direkten Lungenzügen (DL), empfiehlt sich eine Basis mit höherem VG-Anteil, um eine größere Dampfproduktion zu erzielen. Bei weniger leistungsstarken Geräten, wie Mund-zu-Lunge (MTL) Verdampfern, sollten Sie eine Basis mit höherem PG-Anteil verwenden, um ein intensiveres Aroma und eine stärkere Kehlempfindung zu erzielen.

  • Persönliche Vorlieben
    Letztendlich hängt die Wahl der richtigen Basis für Ihre E-Liquid-Rezeptur von Ihren persönlichen Vorlieben ab. Experimentieren Sie mit verschiedenen PG-/VG-Verhältnissen, um die Kombination zu finden, die Ihren individuellen Bedürfnissen und Geschmacksvorlieben am besten entspricht.

✅ Tipps für die perfekte E-Liquid-Rezeptur

Wenn Sie sich entschieden haben, Ihre eigenen E-Liquids zu mischen, gibt es einige Tipps, die Ihnen helfen können, die perfekte Rezeptur zu kreieren und das bestmögliche Dampferlebnis zu erzielen:

  • Verwenden Sie hochwertige Zutaten
    Die Qualität Ihrer Zutaten spielt eine entscheidende Rolle bei der Schaffung eines ausgezeichneten E-Liquids. Stellen Sie sicher, dass Sie hochwertige Basen, Aromen und Nikotin verwenden. Achten Sie dabei auf Reinheit und Qualität.

  • Mischen Sie nach Volumen oder Gewicht
    Mischen Sie Ihre E-Liquids entweder nach Volumen (mit Spritzen oder Pipetten) oder nach Gewicht (mit einer präzisen Waage). Beide Methoden haben ihre Vor- und Nachteile, aber das Wichtigste ist, dass Sie präzise und konsistente Ergebnisse erzielen.

  • Reifezeit beachten
    Die Reifezeit ist entscheidend, um das volle Geschmackspotenzial Ihres E-Liquids zu entfalten. Geben Sie Ihrem E-Liquid ausreichend Zeit zum Reifen (auch bekannt als "Steeping"), bevor Sie es verwenden. Die Reifezeit variiert je nach Aroma, Basis und persönlichen Vorlieben, kann aber zwischen ein paar Tagen und mehreren Wochen liegen.

  • Aufbewahrung
    Bewahren Sie Ihre selbstgemischten E-Liquids an einem kühlen, dunklen Ort auf, um die Qualität und Haltbarkeit zu gewährleisten. Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung und Hitze, da diese den Geschmack und die Wirksamkeit Ihres E-Liquids beeinträchtigen können.

  • Experimentieren und Notizen machen
    Experimentieren Sie mit verschiedenen Aromen, PG-/VG-Verhältnissen und Nikotinstärken, um die perfekte Rezeptur für Ihre persönlichen Vorlieben zu finden. Machen Sie während des Mischprozesses Notizen, um Ihre Rezepturen und Ergebnisse festzuhalten. Dies hilft Ihnen, Ihre Erfolge zu reproduzieren und aus Fehlern zu lernen.

  • Sicherheit beachten
    Bei der Herstellung von DIY-E-Liquids ist es wichtig, auf Sicherheit zu achten. Tragen Sie Schutzhandschuhe und -brillen, um Ihre Haut und Augen vor möglichen Reizungen durch die Zutaten zu schützen. Bewahren Sie alle Zutaten und Materialien außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren auf. Indem Sie diese Tipps befolgen, können Sie Ihre eigenen E-Liquids erfolgreich mischen und ein maßgeschneidertes Dampferlebnis genießen, das Ihren individuellen Bedürfnissen und Geschmacksvorlieben gerecht wird.

▶️ RED VAPE - Ihr Partner für DIY E-Liquids

Bei Red Vape sind wir stolz darauf, unseren Kunden eine breite Palette von Basen, Aromen und Zubehör für das Mischen von DIY E-Liquids anzubieten. Unsere Experten stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung, um Ihnen bei der Auswahl der richtigen Basen und Aromen für Ihre persönlichen Bedürfnisse zu helfen.

Exzellenter Kundenservice und Support
Unser kompetentes und freundliches Kundenservice-Team bei Red Vape ist bestrebt, Ihnen bei jedem Schritt Ihres DIY E-Liquid-Mischprozesses zu helfen. Von der Auswahl der richtigen Basen und Aromen bis hin zur Beantwortung von Fragen und Bedenken stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung, um sicherzustellen, dass Sie das bestmögliche Dampferlebnis zu erzielen.

⬆️ [ JETZT LIQUID BASE KAUFEN ] ⬆️