Neue Studie zum Rauch-Stopp kurz vorgestellt

Neue Studie zum Rauch-Stopp kurz vorgestellt
1. September 2021 2 min zum lesen

Neue Studie zum Rauch-Stopp kurz vorgestellt

Neue Studie zum Rauchstopp mit der E-Zigarette ist überaus aufschlussreich

Den meisten Rauchern gelingt ein langfristiger Rauchstopp trotz diverser Ersatzmöglichkeiten häufig nicht. Eine Gruppe von Wissenschaftlern der Queen Mary University of London hat die Wirksamkeit des Dampfens im Vergleich zu anderen Nikotinersatzprodukten untersucht. Ihre Ergebnisse wurden am 29. Juni 2021 veröffentlicht und sind überaus aufschlussreich und für den ein oder anderen sicher auch hilfreich.

 

Die Rahmenbedingungen der E-Zigaretten Studie

Teilnehmer: 135 Raucher

Durchschnittsalter: 40

Männlich/Weiblich: 51 %/49 %

Mehr als 80 % der Teilnehmer haben trotz medikamentöser Hilfe bereits erfolglos versucht, mit dem Rauchen aufzuhören und haben innerhalb eines Jahres wieder begonnen.

Die Teilnehmer erhielten entweder ein E-Zigaretten Starterkit (Endura T18 oder Arc Mini von Tecc) mit Liquids nach Wahl oder Nikotinersatzprodukte (Pflaster, Kaugummi, Lutschpastillen, Nasenspray oder Mundspray) nach Wahl. Die Produkte wurden mit minimaler Beratung übergeben.

Die Studie dauerte 6 Monate an.

 

Die Ergebnisse der E-Zigaretten Studie

Nach 6 Monaten haben es nur 6 % der Probanden geschafft, den Kohlenmonoxid-Spiegel um mindestens 50 % zu reduzieren.

Die E-Zigaretten-Nutzer haben es hier auf 26,5 % geschafft.

Daher kamen die Wissenschaftler zu dem Entschluss, dass man mit einer E-Zigarette eine viermal höhere Chance hat, das Rauchen zu reduzieren und langfristig aufzuhören, als bei medizinischen Ersatzprodukten

Als Gründe für den Erfolg der E-Zigarette sehen die Wissenschaftlich zum Beispiel in der einfacheren Nutzung, bzw. am wenigen Aufwand. Zudem hat man auch weiterhin ein ähnliches Mundgefühl, wie beim Rauchen.

 

Fazit

Diese Studie macht, wie viele andere zuvor auch wiedermal deutlich, wie effektiv E-Zigaretten beim Rauchstopp sind.

Wir als Fachhändler nehmen auch an, dass die Chance, effektiv mit dem Rauchen aufzuhören steigt, wenn man eine fachkundige Beratung erhält und sich somit ein Gerät aussuchen kann, welches den eigenen Vorstellungen und Bedürfnissen entspricht. Auch die korrekte Auswahl der Nikotindosierung ist hier wichtig.

 

 

Die ganze Studie hier: https://doi.org/10.1111/add.15628

Die Autoren der Studie : Katie Myers Smith, Anna Phillips Waller, Francesca Pesola, Hayden McRobbie, Dunja Przulj, Marzena Orzol, Peter Hajek.

Die Studie wurde finanziert durch einen Projektzuschuss der Tobacco Advisory Group, Cancer Research UK (A20503).

Vorheriger Beitrag:
Nächster Beitrag:
Kommentare
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht