Dampfer-Set's

Vaporesso Target Set
20. März 2016 3 min zum lesen

Dampfer-Set's

E Zigaretten und dessen Zubehör gibt es in vielen Variationen. Besonders Verdampfer und Akkus haben einiges zu bieten und beeinflussen das Verhalten der E Zigarette.

Regelbare Akkuträger, unregelbare Akkuträger, temperaturgeregelte Akkuträger, Sub Ohm Dampfen, Verdampfertypen – hier gibt es die Erklärungen.

 

Standard Verdampfer:

Standard Verdampfer werden meistens mit der E Zigarette als Set geliefert. Über 50% der Dampfer in der Schweiz greifen auf sie zurück.

Der Flash und Dampf der E Zigarette sind jedoch eher mittelmäßig einzuordnen, da sie nur mit 1 - 3,7 Ohm betrieben werden. Zudem sind sie normalerweise durch nur mäßige Heizentwicklung für temperaturgeregelte Akkus nicht zu empfehlen.

 

LR Verdampfer:

LR bedeutet, dass der Verdampfer mit weniger Ohm betrieben wird. Das heißt, dem Draht im Inneren wird mehr Hitze zugeführt, wodurch bei selber Akkuleistung mehr Dampf entsteht als bei einem Standard Verdampfer.

Auch der Flash, also das Gefühl, das beim Einatmen des Dampfes der E Zigarette entsteht, ist stärker.

 

Sub Ohm Verdampfer:

Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich bei Sub Ohm um den Verdampfertypen mit kleinster Ohmzahl. Verdampfer unter einem Ohm werden offiziell als Sub Ohm Verdampfer bezeichnet.

Früher blieb Sub Ohm Dampfen den Selbstwicklern, also die, die ihre E Zigarette durch Abändern der Wicklung anpassten, vorbehalten. Heutzutage gibt es allerdings fertige Sub Ohm Verdampfer (z.B. Sub Tank oder Sub Tank Mini).

Vorsicht ist bei den nicht regelbaren Akkuträgern geboten. Die meisten regelbaren Akkus für die E Zigarette haben einen Kurzschlussschutz und sind somit für das Sub Ohm Dampfen zu empfehlen.

Auch mit unregelbaren Akkus ist das Dampfen im Sub-Ohm-Bereich möglich. Allerdings muss hier genauestens auf die Akkuleistung geachtet werden, wobei Kenntnisse über Spannung, Ohmsches Gesetz, etc. erforderlich sind!

 

Für viele Akkuträger (temperaturgeregelte als auch für Boxen) eignet sich der Sub Tank der Firma Kangertech. Dieser erschien zunächst als Sub Tank mit 25 mm, was vielen E Zigaretten Dampfern zuwider war. So stellte Kangertech eine 22 mm Version her.

Der Sub Tank bietet eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten. Dazu zählen die im Set enthaltenen Verdampferköpfe (1 x 0.5 Ohm (Sub Ohm) und 1 x 1.2 Ohm). So kann der Sub Tank Mini auf fast alle Akkuträger (regelbar und unregelbar!) geschraubt und verwendet werden.

Auch bietet Kangertech Coils mit 0.15 Ohm an, welche für temperaturgeregelte Akkus verwendet werden.

Die Coils im Sub Tank sind im Übrigen OCCs.

Auch für Selbstwickler eignet sich der Tank. So kann bestimmt werden, auf was der Sub Tank eingestellt wird (Sub Ohm, regelbarer Akku, temperaturgeregelte Akkus, 510er Akkus, warmer Dampf, kalter Dampf etc.) und spart dabei noch Geld.

Die Sichtfenster im Sub Tank sind aus Pyrex Glas.

 

Temperaturgeregeltes Dampfen:

Ist der Liquidfluss unterbrochen, kommt es zu Dry Hits. Verhindert wird dies durch temperaturgeregelte Akkuträger.

Eine bestimmte im Akku geregelte Temperatur wird nicht überschritten, was kein „Kokeln“ der Verdampfer ermöglicht. Dadurch wird nicht nur die E Zigarette geschont, sondern auch der Geschmack wird durch temperaturgeregeltes Dampfen beeinflussbar - höhere Temperatur für Cappuccino, niedrigere für Menthol.

Hitzebezogene Informationen werden im Inneren des temperaturgeregelten Akkus durch einen Chip verarbeitet und die Leistung ist somit regelbar. Genau das macht temperaturgeregelte Akkus so beliebt.

 
Vorheriger Beitrag:
Nächster Beitrag:
Kommentare
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht