Aspire Revvo Fertigcoil Verdampfer mit Ventiltechnik

Aspire Revvo Fertigcoil Verdampfer mit Ventiltechnik
23. Oktober 2018 2 min zum lesen

Aspire Revvo Fertigcoil Verdampfer mit Ventiltechnik

 

Qualität findet Einfluss bei Massenprodukten 

Ventiltechnik, zum Befüllen des Liquid Tanks, kennen wir von hochwertigen Produkten wie dem Genius oder dem Gelite von GSV / German Stil Vapor.

Nun finden sich gleich zwei neue Modelle, welche die Technik nutzen und das Dampfen einen Schritt weiterbringen.

 

Ventiltechnik in Pod-Systemen

Bei den Pod Systemen ist der Zero Pres von Vaporesso ein Vorreiter seiner Generation. Auch wenn Zero Press wohl die falsche Bezeichnung für das verwendete System ist. Das Ventil, welches im Pod eingelassen ist um den Pod zu Befüllen, funktioniert mit Druck. Man setzt die Flasche an das Ventil, drückt dieses ein und befüllt den Pod. Die Luft, welche durch das Befüllen verdrängt wird entweicht über die Luftöffnung beim Mundstück. Trotzdem hat man nie das Problem des lästigen siffen.

 

Aspire Revvo Verdampfer

Ziemlich zeitgleich zum Zero Pres, kommt der Revvo mit einem Ventil gleich im/ unter dem/ Mundstück integriert. Ohne dass etwas entfernt oder abgeschraubt werden muss, kann die Flasche am Ventil angesetzt, das Ventil eingedrückt und per Druck auf die Flasche befüllt werden.

 

Aspire-Revvo-Mini-ARC-Liquid-Top-Fill-Fertigcoilverdampfer-Verdampfer-Tankverdampfer-Coil-E-Zigarette-Shop-Schweiz-kaufen-Red-VapeXxj7I6k92LyE9

 

Die Airflow wurde zudem sehr intelligent durch eine doppelte Wand im Mundstück gelöst. Der Überdruck, welcher beim Befüllen des Tankes entsteht, entweicht über dem Coil – eine weitere Neuheit, welche den Tank ausmacht. Im Drip Tip Ist eine doppelte Wand mit der Luftführung untergebracht, wo der Überdruck entweichen kann. Die Luftzug Einstellungen lassen sich von DTL bis MTL sehr fein regulieren. Durch die Unterbringung des Ventils unter dem Mundstück, lässt sich leider kein anderes Mundstück verwenden. Aber das ist mein Erachten ein akzeptabler Kompromiss. 

 

Der Coil selbst besteht aus einer kleinen Metall Scheibe, welche mit Watte unterlegt, unterhalb des Ventil, eingesetzt ist. Diese benötigt mindestens 30 Watt bis zu 50 Watt um eine anständige Dampfproduktion zu ermöglichen. Trotz der hohen Einstellungen welcher der Coil benötigt, ist der Dampf immer noch sehr angenehm kühl und sehr fein im Geschmack. 

Durch Kapillarwirkung wird das Liquid zum Coil transportiert. Der Liquid Verbrauch des kleinen Wunders ist jedoch gewaltig. Der Tank ist auf europäischen Stand von 2 ml ausgelegt – da kommt man nicht drum rum, den Tank regelmässig zu befüllen. 

 

Fazit

Ganz klar – ein super Verdampfer in Sachen Optik, Geschmack, Dampfmenge und Handling. Die einzigen Defizite sind meines erachtend das fixe Mundstück (welches das Ventil erst möglich / umsetzbar macht) und der kleine Tank.

 

Der Revvo Tank von Aspire macht übrigens eine Top Figur auf der Dani V3 mit 22mm Durchmesser oder auf der Dani Mini Box. ;-) 

 

Vorheriger Beitrag:
Nächster Beitrag:
Kommentare
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht