AirMod 60 von OneVape im Test!

 

Der neue AirMod 60 Pod von OneVape

Er ist so klein, dass es nur 12,9 mm dick ist, weshalb es sehr handlich ist.  

Das AirMOD 60 wird von einem eingebauten Akku mit 1500 mAh Kapazität und mit Schnellladungsfunktion (vollständige Aufladung innerhalb 1 Stunde) über USB Typ C betrieben und unterstützt eine Leistung von bis zu 60 W.

Darüber hinaus verfügt er über eine große Kapazität von 6 ml, sodass Sie den Pod nicht häufig füllen müssen und er ist mit allen Coils der Air-Serie austauschbar, einschliesslich Dual Mesh Coil 0,2 Ohm, Quadruple Coil 0,5 Ohm, Quadruple Coil 0,8 Ohm.

Der AirMod 60 besitzt ein Luftsensor, der das Dampfen ohne das Betätigen der Feuertaste ermöglicht. Nach mehreren Zügen habe ich bemerkt, dass die Intensität zwischen ohne und mit Befeuerungstaste leicht variiert. Achtet man sich nicht darauf, bemerkt man den Unterschied jedoch nicht.
Hinzu besitzt dieser Pod ein integrierter Airflow-Regler. Dieser regelt jedoch so wenig, dass man kaum etwas bemerkt.

Der OneVape AirMod Pod hat ein Fassungsvermögen von 6 ml. Dank des ausreichend grossen Fassungsvermögens können Sie das Dampfen langfristig genießen, ohne sich Gedanken über das Nachfüllen von Liquid machen zu müssen.

Erhältlich in sechs Farben und es gibt auch eine spezielle Version zum Gedenken an einen herausragenden Basketballspieler - Kobe Bryant.

OneVapeAirMod60_800x

 

Was das Design angeht, ist dieser Pod schlicht und simpel. Sehr handlich und praktisch für in die Hosentasche, da es die Eigenschaften eines Mobiltelefons in der Hinsicht besitzt. Leider besitzt dieses Design eine Eigenschaft, die nicht für jedermann ist, und zwar die Platzierung und Design des Mundstückes. Dieser befindet sich oben an der Ecke des Gerätes und ist schlicht nur ein «Schlitz»/Öffnung. Dies macht das Dampfen mit dem AirMod 60 sehr umständlich und unkomfortabel. Hinzu kommt, dass man nach einiger Zeit die falsche Ecke in den Mund nimmt und bemerkt das man den Pod falsch hält.

Hält man es aber richtig in der Hand und zieht an der richtigen Ecke, wird man mit intensivem Geschmack und dichte Wolken belohnt. Bitte aber nicht panisch reagieren, den beim Dampfen erzeugt der AirMod ein seltsames summendes Geräusch. Dieses Geräusch ist aber normal.

Fazit:

Der AirMod 60 von OneVape ist schlicht nicht für jedermann.
Neben dem Summen während dem Dampfen gehört das unkonventionelle Design des Mundstückes zu einem der grössten Nachteile dieses Pods.
Geschmacklich und von der Dampfentwicklung her überzeugt er jedoch.  

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
  • Altersverifizierung

    Das Angebot unseres Onlineshops richtet sich an Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind.
    Bitte bestätigen Sie Ihr Alter, um fortzufahren.

    Hiermit bestätige ich, dass ich mindestens 18 Jahre alt bin.