Popcorn Lunge – Was ist das und sollten wir Dampfer uns sorgen?

Popcorn Lunge – Was ist das und sollten wir Dampfer uns sorgen?
8. Oktober 2021 3 min zum lesen

Popcorn Lunge – Was ist das und sollten wir Dampfer uns sorgen?

Popcorn Lunge – Was ist das und sollten wir Dampfer uns sorgen?

 

Erstmal – Was ist überhaupt eine «Popcorn Lunge»?

Popcorn Lunge ist die informelle Bezeichnung für Bronchiolitis obliterans. Es handelt sich hierbei um eine Entzündung der Alveolen, der Lungenbläschen, welche dafür zuständig sind, das Blut mit Sauerstoff zu versetzen. Die Symptome hierbei sind Kurzatmigkeit, Keuchen, trockener Husten und Erschöpfung.

Auslöser dieser Popcorn Lunge können einerseits andere Lungenkrankheiten sein, aber es kann auch durch das längerfristige einatmen von Chemikalien ausgelöst werden. Hauptsächlich anzusprechen ist hier der Stoff Diacetyl.

 

Was ist Diacetyl und wie kommt es überhaupt in unsere Lunge?

Es handelt sich bei Diacetyl um eine organische, chemische Verbindung, welche viel in der Lebensmittelindustrie aufgrund des buttrig, süssen Aromas genutzt wird. Hauptsächlich kommt es bei der Herstellung von Mikrowellenpopcorn, aber auch anderen Mikrowellengerichten zum Einsatz. Es kann aber auch für die Bier- oder Weinherstellung zum Einsatz kommen.

Da es eben bei der Herstellung zum Einsatz kommt, ist das auch der Punkt, an dem viele damit konfrontiert werden – in der Produktion, ansonsten eigentlich nicht… Oder?

 

Gute Frage – wie wird man eigentlich mit Diacetyl konfrontiert, wenn man nicht gerade in einer Mikrowellenpopcornfabrik arbeitet?

Diacetyl kommt selbstverständlich auch anderweitig vor – sonst würden wir wohl kaum darüber schreiben.

Es gibt einige, aber nur noch wenige Liquids, welche Diacetyl enthalten. Ausser in Amerika distanzieren sich die meisten E-Liquid-Hersteller von dem Stoff, da es inzwischen ganz einfach weniger schädliche Alternativen dazu gibt.

ABER: selbst in den E-Liquids, welche es enthalten, ist nur eine so winzige Menge, dass man sogar mit einer Zigarette gefährdeter ist.

Ja, Zigaretten enthalten auch Diacetyl, und zwar in weitaus höherem Masse, als E-Liquids. Dennoch ist es auch in Zigaretten so wenig enthalten, dass diese nicht mit der Popcorn Lunge in Verbindung gebracht werden.

 

Warum kam die Angst vor der Popcorn Lunge aber überhaupt in der Dampferwelt auf?

Im Jahre 2016 veröffentlichten inzwischen in Verruf geratene, fragwürdige «News»-Seiten im Internet, dass eine neue Studie aufgetaucht sei, welche E-Zigaretten mit der Popcorn Lunge in Verbindung brachte. Diese Artikel beinhalteten Bilder eines Lungenpatienten, welcher angeblich durch das Vapen eine Popcorn Lunge bekommen hätte. Jedoch kam schnell heraus, dass es sich hierbei nicht um eine Lungenerkrankung handelte, sondern um das Opfer einer E-Zigaretten-Explosion im Jahre 2015.

Doch welche Studie war in den Artikeln gemeint? Es handelt sich um eine Studie der Harvard Universität aus dem Jahre 2015, welche veröffentlicht hat, dass Diacetyl im E-Liquid enthalten sei.

So weit, so schlecht – doch was hat es mit dieser Feststellung auf sich?

Zunächst mal war es nie ein Geheimnis, dass Diacetyl enthalten ist/war. Etwa ein Jahr vor der Studie haben E-Liquid-Hersteller bereits angegeben, wenn es im Liquid enthalten ist.

Zudem ist, wie bereits weiter oben angesprochen, die Menge an Diacetyl im Liquid um ein weites geringer, als zum Beispiel in Popcorn-Fabriken zum Einsatz kommt.

Auch ist die Studie nicht zu einem Ergebnis gekommen, ausser festzustellen, dass man die Auswirkung vom vapen auf die Lunge weiter untersuchen muss, da keine massgeblichen Folgen feststellbar waren.

 

Fazit zur Popcorn Lunge – Ist Diacetyl nun wirklich verantwortlich für Popcorn Lungen und müssen wir Dampfer uns Sorgen machen?

Zunächst mal ja, die Popcorn Lunge ist in den meisten Fällen auf Diacetyl zurückzuführen, kann aber auch durch nebenstehende Lungenerkrankungen ausgelöst werden.

Und Sorgen müssen wir Dampfer uns im Grunde nicht machen. Es ist zwar in seltenen Fällen noch Diacetyl im Liquid enthalten, aber wenn, dann in so kleinem Masse, dass es uns weniger betrifft, als lecker Mikrowellenpopcorn.

Am Ende ist und bleibt der Fall unverändert – Dampfen ist allemal weitaus weniger schädlich, als das Rauchen.

Vorheriger Beitrag:
Nächster Beitrag:
Kommentare
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht