Aroma – Natürlich, Naturidentisch, Künstlich - was ist was?

Aroma – Natürlich, Naturidentisch, Künstlich - was ist was?
21. Juli 2021 3 min zum lesen

Aroma – Natürlich, Naturidentisch, Künstlich - was ist was?

Aroma – Natürlich, Naturidentisch, Künstlich

 

Erstmal ganz allgemein: Was ist Aroma?

griechisch ἄρωμα ároma, deutsch ‚Gewürz‘, ‚Duft‘, ‚Parfüm‘

Es handelt sich hierbei um Gerüche oder Geschmäcker, welche durch chemische Stoffe oder Gemische hervorgerufen werden.

Weiter in die chemische Bedeutung von Ausdrücken wie Aromat, Ester, Terpene, Alkylpyrazine, Aldehyde oder Ketone brauche ich hier wohl nicht eingehen – das ist ja für das Thema des Dampfens an sich belanglos.

 

Was ist ein natürliches Aroma?

Der Begriff «natürlich» darf im Zusammenhang mit Aromen nur genutzt werden, wenn der Aromabestandteil ausschliesslich, oder zu mindestens 95 Gewichtsprozent aus dem Ausgangsstoff gewonnen wurde und die Nennung der Ausgangsstoffe den Geschmack/Geruch nicht zutreffend beschreiben würde.

Das klingt erstmal sehr theoretisch? Ist es auch, denn dies stammt zusammengefasst aus der Schweizer Aromaverordnung von 2016 Art. 10e.

Das heisst im Zusammenhang, dass ausschliesslich Aromen, welche durch physische Verfahren (nicht chemische) aus den Ausgangsstoffen und NUR aus den Ausgangsstoffen gewonnen werden.

Interessant hierbei ist aber auch, dass man «natürliche» Aromen sogar mit Bakterien, Mikroben und Schimmelpilzen züchten kann. Jedoch darf man es dann nicht mehr zum Beispiel natürliches «Erdbeer»-Aroma nennen, sondern nur noch als natürliches Aroma bezeichnen.

Was dies bedeuten kann, folgt weiter unten bei der Bedeutung für uns Dampfer.

 

Was ist ein naturidentisches Aroma?

Bei naturidentischen Aromen handelt es sich um Stoffverbindungen, welche strukturell identisch zu natürlichen Aromen sind, aber teilweise oder vollständig synthetisiert, also im Labor hergestellt sind.

Wenn man (in der Theorie) ein natürliches Aroma herstellen möchte, aber dazu chemische Verfahren nutzt, welche die Molekulare Struktur dauerhaft oder vorübergehend verändern, handelt es sich auch hierbei um ein naturidentisches Aroma.

 

Wenn naturidentische Aromen auch schon synthetisiert sind – was ist dann ein Künstliches Aroma?

Die rechtliche Definition hierzu ist ein «chemisch definierter Stoff mit Aromaeigenschaften, der durch chemische Synthese gewonnen wird, aber nicht mit dem Stoff gleich ist, der in einem Ausgangsstoff pflanzlicher oder tierischer Herkunft […] vorkommt» - Auch hier ist der Auszug aus der Aromaverordnung.

Also hier als Zusammenfassung: Ein anderer Stoff, synthetisch hergestellt, mit den gleichen Eigenschaften, wie ein Aroma.

 

Aber was bedeutet das nun alles für den Dampfer?

Hoch gepriesen werden ja zumeist natürliche Aromen – denn: Natürlich klingt immer schöner. Aber ist es das?

Nun muss man sagen, dass natürliche Stoffe miteinander und auch auf Temperaturen völlig anders und teilweise unvorhersehbar reagieren, als synthetische. Das hat zur Folge, dass gemischte natürliche Aromen plötzlich nicht mehr wie eine Kombination der beiden schmecken, sondern völlig anders. Und auch die Temperaturen beim Dampfen können massivere Auswirkungen auf den Geschmack haben, als es gewünscht ist.

Zudem können natürliche Aromen Toxine beinhalten, oder Stoffe, auf die Allergiker reagieren können. Dies merkt man leider meist erst, wenn es zu spät ist.

Besagte Toxine kommen in naturidentischen Aromen schon mal nicht vor. Da aber die chemische Zusammensetzung dieselbe ist, wie bei natürlichen Aromen, kann es auch hier zu allergischen Reaktionen kommen.

Bei künstlichen Aromen ist es ganz anders. Toxine sind hier auszuschliessen, da es vollständig künstlich und kontrolliert hergestellt wird. Auch allergische Reaktionen kann man fast ausschliessen, da es kaum bekannte Allergieren gegen vollsynthetische, künstliche Aromen gibt.

Naturidentische und künstliche Aromen sind zudem weitaus angenehmer beim selbst Mischen zu nutzen, da es hierbei nicht zu unvorhersehbaren und unerwünschten Effekten kommen kann. Zudem sind diese chemisch weitaus stabiler, als natürliche Aromen und sind somit auch einfacher unbedenklich zu erhitzen.

 

Fazit: Natürlich klingt zwar immer schöner, kann aber schwieriger in der Nutzung sein. Naturidentische und Künstliche Aromen sind einfacher, Umweltschonender und billiger herzustellen.

Was Ihr nun mit diesen Informationen macht, ist natürlich jedem selbst überlassen – ich jedoch lege persönlich wenig Wert darauf, ob denn die genutzten Aromen natürlich, künstlich oder irgendwas dazwischen sind, solange es keine Nachteile gibt und lecker schmeckt ?

Vorheriger Beitrag:
Nächster Beitrag:
Kommentare
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht